Es gibt Millionen von Menschen, die sich in Momenten der Verzweiflung und Qual einer Schokolade zuwenden. Laut diesen Menschen beleben Pralinen das Selbstvertrauen und regen ein schönes Gefühl in ihnen an, das ihnen hilft, sich wieder glücklich zu fühlen. Viele Menschen finden sie jedoch ungesund und führen Zahnprobleme an, die häufig mit dem Essen dieser süßen Köstlichkeiten verbunden sind. Aber wenn Sie ein Schokoladenfreak sind, wird es für Sie interessant sein zu bemerken, dass sie sich entgegen der allgemeinen Wahrnehmung als vorteilhaft für die Menschen erwiesen haben.

Untersuchungen zeigen, dass Schokoladengehalte wie Antioxidantien, Flavonoide, Phylethylamin und Theobromin für Menschen aller Altersgruppen äußerst vorteilhaft sind. Flavonoide sind beispielsweise vorteilhaft, um den Blutdruck signifikant zu senken. Ebenso erhöht Phylethylamin die Stimmung innerhalb weniger Sekunden und verhindert, dass sich negative Emotionen aufbauen. Was die in Pralinen enthaltenen Antioxidantien betrifft, so ist bekannt, dass diese Inhalte dazu beitragen, unseren Körper widerstandsfähiger zu machen. Insbesondere unabhängige Studien, die von einigen der führenden Universitäten der Welt durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass der Konsum von dunkler Schokolade zur Senkung des Blutdrucks nützlich ist. In ähnlicher Weise haben einige andere Untersuchungen gezeigt, dass regelmäßiges Essen von Pralinen das Herz-Kreislauf-System stärken kann.

In Bezug auf die Ernährung ist Schokolade ein Antioxidans. Antioxidantien helfen dabei, den Körper von freien Radikalen zu befreien – kleinen Molekülen in Ihrem Körper, die Alterung und Krankheit verursachen. Antioxidantien binden sich an freie Radikale und entziehen sie Ihrem Körper durch Verdauung und andere Mittel.


Erinnern Sie sich daran, dass Rotwein, grüner Tee, Granatäpfel und Blaubeeren reich an Antioxidantien sind? Dunkle Schokolade lässt sie alle im Staub. Das USDA veröffentlichte eine Tabelle mit antioxidativen Lebensmitteln, die in ORACs (Oxygen Radical Absorbance Capacity Units) gemessen wurden. Pro 100 Gramm hat dunkle Schokolade 13.120 ORACs und Blaubeeren nur 2.400!

Antioxidantienreiche Diäten wurden mit einem verringerten Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfall, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Bluthochdruck, Cholesterinprobleme, Arthritis, Asthma, Alzheimer und mehr in Verbindung gebracht. Es liegt also nahe, dass Schokolade, die voller Antioxidantien ist, tatsächlich gut für Sie ist.

Kakaobutter, die Hauptfettquelle (neben Milch) in Schokolade, besteht sowohl aus gesättigten als auch aus ungesättigten Fetten. Das meiste davon, etwa 75%, liegt in Form von Öl- und Stearinsäure vor. Es wurde gezeigt, dass Diäten, die reich an diesen Säuren sind, den Cholesterinspiegel senken. Während 25% des Fettes in Schokolade „die schlechte Art“ ist, scheint die Menge an gutem Fett in Schokolade dem schlechten Fett entgegenzuwirken. Und wie bei allen Pralinen ist, je dunkler sie sind, desto weniger Platz für Dinge wie Kakaobutter und desto mehr Platz für diesen gesunden, mit Antioxidantien gefüllten Kakao.

Ich habe auch gelesen, dass dunkle Schokolade gezeigt hat, dass sie in vielen Bereichen von Vorteil sein kann, z. B. bei der Reduzierung von Entzündungen, Diabetes, Anti-Aging, Gedächtnis, Gehirngesundheit, Gewichtsverlust und sogar in Bereichen Ihrer Mundgesundheit.

Einer der Bereiche, in denen ich erstaunt war, ist, dass es in Schokolade eine Komponente namens Polyphenole gibt, die tatsächlich dazu beiträgt, Karies und Pest auf Ihren Zähnen zu reduzieren. Wow, das war zu gut, um zu glauben, dass man dunkle, gesunde Schokolade essen kann, und es hilft Ihren Zähnen, gesünder zu sein. Wie bei jedem Lebensmittel möchten Sie es in Maßen konsumieren. Auch wenn Sie etwas lieben und es auch gut für Sie sein kann, möchten Sie beim Essen nicht über Bord gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.